..:: Gantenbein::..

Der Familienname Gantenbein gehört zu den Grabser Ortsbürger, den sogenannten „Burger“ (ursprünglich Privilegierte).
Gantenbein leitet sich ab vom romanischen camp da pin (= Tannenfeld), woraus sich auch das Familienwappen ableitet. Die Gantenbein wohnten also ursprünglich bei einem Tannenbestand, ähnlich wie die Tanner aus Maienfeld. Die Gantenbein wurden in Grabs zuerst 1463 urkundlich erwähnt, bis ins 19. Jahrhundert sind Gantenbein vorwiegend in Grabs, vereinzelt in Chur, Ortsbürger (Bürgerort).

Verirrt oder verwirrt? Kein Problem, hier finden Sie Orientierung...

Wollten Sie schon immer Ihre Aufzugsanlagen rechtskonform nach BetrSichV- Aufzüge begutachten lassen oder haben Fragen zum Fragen zum Bereich HSE, Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz? Dann folgen Sie dem Link http://hse-consulting.de/

Sie finden hervorragenden Thai-Food und Sushi, Film- und Videoproduzenten, einen Maler und Busunternehmer, eine Kanzlei für Arbeits- und Insolvenzrecht, eine super Location oder einen Personaltrainer.

Auch das Portal www.Suchthilfe.tips - von der Theorie in die Praxis finden Sie hier - auch wenn Sie es gar nicht gesucht haben, geschweige denn etwas verändern wollen

Vielleicht suchen Sie ja was ganz anderes..., macht nichts, es gibt ja noch Bing und Google. Oder machen Sie sich mal auf die Suche nach Altavista;-)